Historische Daten

über Bildung der Föderalen staatlichen haushaltsfinanzierten Bildungsanstalt für Hochschulausbildung „Staatliche technische Universität Woronesh“

Am 17. März 2016 wurden die staatliche technische Universität Woronesh (VGTU) und die staatliche Universität für Architektur und Bauwesen Woronesh (VGASU) in die regionale Stützuniversität reorganisiert (durch Eingliederung der VGASU in die VGTU).

VGTU und VGASU wurden zu verschiedenen Zeiten gegründet, diesbezüglich entsteht eine Frage – ab Datum der Gründung von welcher der Hochschulen muss man die Geschichte der vereinigten Bildungseinrichtung beginnen. Juristisch gesehen – ab Datum der Gründung von VGTU (d. h. ab 1956). weil VGASU der VGTU angegliedert wurde. Dies könnte berechtigt sein, wenn es sich um den Beitritt einer kleineren Einrichtung zu einer großen Hochschule handelte. Aber in diesem Fall wurden zwei gleichdeutende Bildungseinrichtungen zur Schaffung eines neuen Typs der Hochschuleinrichtung (Stützuniversität) in der Zentralen Schwarzerde-Region vereinigt. Auf solche Weise kann der Alter der vereinigten Bildungseinrichtung ab Datum der VGASU-Gründung berechnet werden. Anhand von Unterlagen können wir behaupten, dass sie 1930 als Stützuniversität der Zentralen Schwarzerde-Region für Ausbildung der Ingenieurkräfte gegründet wurde und außerdem die erste technische Hochschule der Region war. Alle Experimente im Bereich der Organisation des Lernprozesses hatten den nachfolgenden Einfluss auf Organisation einer ganzen Reihe von Bildungseinrichtungen nicht nur in der Zentralen Schwarzerde-Region.


Kolodjashnyj Sergej Aleksandrowitsch
der Rector die staatliche technische Universität Woronesh von 2016 bis zum heutigen Tag

In der Periode von 1928 bis 1934 war die Zentrale Schwarzerde-Region eine territoriale Verwaltungseinheit der RSFSR. Zu ihrem Bestandteil wurden die Territorien der ehemaligen Gouvernements Woronesh, Kursk, Orjol und Tambow, die Stadt Woronesh wurde Gebietshauptstadt. Zum Zeitpunkt der Gründung der Zentralen Schwarzerde-Region waren nur 2 Hochschulen in der Region vorhanden: Universität Woronesh und landwirtschaftliches Institut Woronesh. Wegen der angefangenen Industrialisierung und des großzügigen Bauens entstand ein wesentliches Defizit der Ingenieurfachleute, man brauchte neue Hochschulen – technische Hochschulen zu gründen. Im Sommer 1930 hat man beschlossen, die technische Bauhochschule zu eröffnen.


Die im Jahre 1930 gegründete technische Hochschule (mit unterschiedlicher Bezeichnung in verschiedene Jahre: technische Bauhochschule – Bildungs- und Baukombinat Woronesh – Institut für Luftverkehrsflotte – Bautechnische Hochschule Woronesh – Flugtechnisches Institut Woronesh – Bautechnische Hochschule Woronesh) wurde ursprünglich als eine technische Stützuniversität für Ausbildung der Ingenieurkräfte gegründet, sie konnte eine wichtige Aufgabe lösen – das Land und die Region nicht nur mit den Ingenieurkräften von Baufachrichtungen, sondern auch mit Allround-Ingenieuren, einschließlich Flugzeughersteller, zu versorgen. In den ersten zwei Jahrzehnten ihrer Existenz war das Institut der Luftverkehrsflotte und dem Volkskommissariat der Flugzeugindustrie unterstellt, die Ausbildung im Institut war militarisiert. Die materiell-technische Basis und Ausbildungsbasis ermöglichen die Bildung eines regionalen wissenschaftlich-methodischen Zentrums auf Grundlage des Instituts. Im Folgenden wurden auf Grundlage der materiell-technischen Basis des Instituts das Leningrader Institut für Flugzeuggerätebau und Flugzeugfachschule Taschkent geschaffen sowie das Flugzeuginstitut Kuibyschew wesentlich verstärkt. Nicht zufällig hat der Rat der Volkskommissare im Mai 1944 beschlossen, die Arbeit der bautechnischen Hochschule Woronesh zu erneuern, weil er die Wichtigkeit dieser Bildungseinrichtung verstand. Hierbei hat nicht nur das Institut, sondern auch die Fachschule dabei die Arbeit wieder aufgenommen, das bedeutet, dass das Institut sogar im Jahre 1944 seine Funktionen der Stützuniversität erfüllte. Die Existenz des flugtechnischen Instituts in Woronesh bestimmte größtenteils die Schaffung des polytechnischen Instituts im Jahre 1956 vor und in 60 Jahren danach erfolgte die historische Vereinigung von zwei Bildungseinrichtungen mit einheitlicher Vorgeschichte. 2016 begann eine neue Etappe der Geschichte der Bildungseinrichtung – die technische Stützuniversität, in gewissem Sinne kehrt die ursprüngliche strategische Bedeutung für die Region zurück.

Aufgrund des Dargelegten kann als Datum der Gründung der Stützuniversität das Datum der Eröffnung der VGASU gelten, d. h. Juni 1930.